Fashion Trends und News

Mode und Lifestyle auf den Punkt gebracht!

Jahr für Jahr kommt sie zum Einsatz, die gute alte Lederhose. Fast jeder trägt auf den zahlreichen Spätsommerfesten – darunter auch das Münchner Oktoberfest – Tracht. Generell können Lederhosen täglich getragen werden, sofern sie eine gute Qualität aufweisen und richtig gepflegt werden. Dann ist ein langes Tragevergnügen garantiert.

Vor dem Tragen sollte die Lederhose zunächst auf einer geeigneten Fläche ausgebreitet und auf kleine und große Flecken überprüft werden. Dies ist besonders wichtig, weil derartige Stellen eine besondere Pflege benötigen. Wurden solche Stellen entdeckt, muss eine geeignete Lederpflege verwendet werden. Hierfür eignen sich Lederschaum oder ein Lederspray sehr gut. Da die meisten Behälter unter Druck stehen, ist bei der Verwendung generell Vorsicht geboten. Außerdem weisen viele Mittel einen starken Geruch auf. Die Pflegeprodukte sollten daher möglichst im Außenbereich aufgetragen werden. Besonders bei Lederspray ist es wichtig, dass sich kein offenes Feuer in der unmittelbaren Nähe befindet. Anderenfalls könnte sich das Gas entzünden.

Damit bei der Behandlung des Leders nichts schiefgeht, sollte stets den Anweisungen des Beipackzettels gefolgt werden. Nach dem Einsprühen oder Einschäumen der Hose ist es notwendig, den Reiniger einige Zeit einwirken zu lassen. Auf diese Weise kann das Mittel besser ins Leder eindringen. Eine gewisse Einwirkzeit ist vor allem bei Wildleder wichtig. Anschließend wird die Lederhose mit einer weichen Bürste komplett abgerieben, so dass keine Rückstände mehr zu sehen sind. Wenn alle Flecke beseitigt wurden, sollte die Rückseite der Hose auf eventuelle Verschmutzungen untersucht werden. Sind auch hier Flecken zu erkennen, muss der gesamte Prozess wiederholt werden.

Wer für die Pflege seiner Hose keine Chemie einsetzen möchte, kann einen Lederradiergummi für die Reinigung einsetzen. Wie der Name schon sagt, werden die Flecken hier durch einfaches Wegradieren bearbeitet. Zu guter Letzt ist immer auch eine Imprägnierung des Leders empfehlenswert. Damit ist das gute Stück gut auf mögliche Wetterumschwünge vorbereitet und wirkt zudem wasserabweisend.